NEWSLETTER

Offenbach, 11/2013

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
   

Liebe Freundinnen und Freunde der hFMA,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

der November bietet ein breites Spektrum an netzwerkübergreifenden Angeboten und Aktivitäten. Seit Mittwoch - und noch bis Sonntag - läuft die B3 - Biennale des bewegten Bildes in Frankfurt am Main.
Beim Kasseler Dokfest sind wir mit dem 4. Hessischen Hochschulfilmtag und der Veranstaltungsreihe Profis Plaudern Praxis dabei. Ebenfalls nach Kassel lädt der SPIELSALON. Begonnen hat der Vorverkauf für die beiden Stummfilm-Konzerte in Frankfurt. Jetzt bewerben heißt es für Workshop Fulldome / SpatialSoundWave. Anmelden kann man sich bereits für den Pitch-Workshop im Januar 2014 im Filmhaus Frankfurt. Gerne blicken wir zurück auf die Erfolge beim Hessischen Filmpreis.

B3 Campus Markt

B3 Campus Markt Masterclasses und Workshops bot der B3 Campus Markt bei der B3 - Biennale des bewegten Bildes am Mittwoch und Donnerstag. Veranstaltet wurde der B3 Campus Markt in Kooperation mit der hFMA. Impressionen bietet unsere Fotogalerie.

Bis Sonntag geht das B3 Programm. Unter dem Leitmotiv "Expanded Narration. Das neue Erzählen" widmet sich B3 erweiterten Erzählformen, die durch technologische Innovationen und eine fortschreitende Medienkonvergenz alle Formen des bewegten Bildes betreffen. Von der Kreation und Produktion über die Distribution bis hin zur Rezeption und Reflektion.

4. Hessischer Hochschulfilmtag in Kassel

4. Hessischer Hochschulfilmtag in Kassel Als fester Bestandteil des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes hat sich der Hessische Hochschulfilmtag mit Unterstützung der hFMA etabliert. Bei der 4. Auflage werden am 14. November die besten Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme sowie Projekte aus den Hochschulen Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden und Kassel präsentiert. Studierende stellen ihre Filme persönlich vor und pitchen neue Projekte – erstmals auch aus dem Bereich Crossmedia. Ziel ist es, Kontakte zur deutschen Film- und Fernsehbranche aufzubauen und zu pflegen sowie Impulse für künftige Kooperationen bei Diplom- und Debütfilmen zu setzen.

Donnerstag, 14. November (10:30 bis 24:00 Uhr)
4. Hessischer Hochschulfilmtag
Bali-Kino, Kulturbahnhof Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel.
Teilnehmen können geladene und akkreditierte Fachbesucher.
Das komplette Programm finden Sie im Flyer

Profis Plaudern Praxis beim Dokfest

Profis Plaudern Praxis beim Dokfest Um neuartige crossmediale Erzählweisen geht es in der Reihe Profis Plaudern Praxis beim Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest. Mit dieser Reihe engagiert sich die hFMA als Partner beim Dokfest.
In dem zweitägigen Workshop Wie man flexible Geschichten baut: das Korsakow – Prinzip führt Florian Thalhofer (Korsakow-Institut) in eine Methode ein, Geschichten computerbasiert, nichtlinear und interaktiv zu erzählen. Philippe Lambert, einer der Regisseure, stellt die interaktive Dokumentation A JOURNAL OF INSOMNIA vor, die mit den Grenzen des Dokumentarischen spielt.

Mittwoch, 13. November (ab 10 Uhr) und Donnerstag, 14. November (10 bis 18 Uhr)
Profis Plaudern Praxis VI / PraxisDokfest zum Thema
Crossmedia – Neue Formate für das Erzählen von Geschichten 
Zweitägiger Workshop zum Korsakow-Prinzip
Tagungszentrum im KulturBahnhof Kassel, Rainer Dierichs Platz 1, 34117 Kassel
Kostenbeitrag: 50 Euro. Für Studierende des hFMA-Netzwerkes ist die Teilnahme frei. Eine Anmeldung per Mail (Hochschule und Studiengang bitte angeben) ist erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl!

Freitag 15. November (23:45 Uhr, Kino Kleines Bali)
A JOURNAL OF INSOMNIA

Musik für Stummfilme 2013

Musik für Stummfilme 2013 Musik für Stummfilme komponierten 14 Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK). Diese sind unter Leitung von Prof. Ralph Abelein für zehn Kurzfilme von Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen aus dem hFMA-Netzwerk entstanden. Das Ergebnis lässt sich sehen – und natürlich hören – bei zwei Filmkonzerten.

Samstag, 23. November und Sonntag, 24. November
(jeweils 19:30 bis 21:30 Uhr)
Filmkonzerte „Musik für Stummfilme 2013“
Großer Saal, Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Eintritt: 6 Euro (4 Euro ermäßigt)
Kartenbestellung: Tel. 069-154 007 334 oder per Mail

Workshop Fulldome / SpatialSoundWave

Workshop Fulldome / SpatialSoundWaveFulldome bietet eine neue Dimension des Filmerlebens: Bei der 360-Grad-Projektion verlässt der Film die Zweidimensionalität und erstreckt sich über den ganzen Raum. Unter der Leitung von Prof. Rotraut Pape (Hochschule für Gestaltung Offenbach) findet in Zusammenarbeit mit Prof. Sabine Breitsameter (Hochschule Darmstadt) sowie weiteren Kolleginnen und Kollegen aus dem hFMA-Netzwerk über zwei Semester hinweg ein mehrteiliger Workshop statt. Dabei entstehen kurze, künstlerisch avancierte 360°-Fulldome-Filme mit 3D-Sound oder Spatial Sound-Hörstücke. Premiere ist beim 8. Fulldome Festival in Jena im Mai 2014.
Die Teilnehmerzahl für den Workshop ist begrenzt, Bewerbungen bitte per Mail bis 8. November!

PITCH-Workshop in Frankfurt

PITCH-Workshop in Frankfurt Wie präsentiert man erfolgreich seine Projekte ? Wie bereitet man Präsentationen professionell vor? Das vermittelt Trainerin Sibylle Kurz erfolgreich in dreitägigen Workshops. Film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks und der Fachhochschule Mainz können sich jetzt per Mail (Anmeldefrist: 6.12.2013) anmelden für den Pitch-Workshop im Filmhaus Frankfurt (Ostbahnhofstr. 15, 60314 Frankfurt) vom 20. bis 22. Januar 2014.

SPIELSALON 2013 in Kassel

SPIELSALON 2013 in KasselGames als kreativer Ausdrucksform widmet sich der 2. Spielsalon vom 27. November bis 1. Dezember in Kassel. Das Festival der Autorenspiele bietet eine Ausstellung mit 30 Spielen an zwei Veranstaltungsorten, Vorträge und Workshops mit internationalen Referenten sowie den Game Jam für Studenten und Spieleentwickler. Aus dem hFMA-Netzwerk sind die Kunsthochschule Kassel, die Hochschule für Gestaltung Offenbach, die Hochschule Darmstadt und die Hochschule RheinMain dabei. Veranstalter sind unter anderem Prof. Thomas Meyer-Hermann, Prof. Joel Baumann, Prof. Martina Bramkamp, Prof. Dr. Albert Zündorf sowie Studierende. Informationen bietet der Flyer – es wird aber auch gepostet und getwittert!

Erfolgsmeldungen aus dem Hochschulnetzwerk

Erfolgsmeldungen aus dem Hochschulnetzwerk Drei Erfolge feierte die HfG Offenbach beim Hessischen Film- und Kinopreis 2013. HfG-Absolvent Daniel Frerix gewann mit seinem Diplomfilm Pieces of Venus den mit 7.500 Euro dotierten Hessischen Hochschulfilmpreis. Betreut wurde der Film von Rotraut Pape, Professorin für Film/Video an der HfG.
Mit dem Drehbuchpreis (7.500 Euro) ist Pjotr J. Lewandowski ausgezeichnet worden. 
Den undotierten Sonderpreis der Jury erhielten der HfG-Absolvent Carsten Strauch und der Schauspieler Rainer Ewerrien für ihre Rollen in der Comedy-Serie Götter wie wir. Die Serie, an der auch Pjotr J. Lewandowski und die HfG-Absolventin Nina Werth beteiligt waren, ist Anfang Oktober bereits mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden. 
Verliehen wurden die Hessischen Film- und Kinopreise am 11. Oktober 2013 in der Alten Oper Frankfurt. Wir gratulieren nochmals herzlich!

Jan Peters (Film-Professor an der Kunsthochschule Kassel) erhält das CERN-Stipendium in Genf, wo er mit seinem amerikanischen "Inspirations-Partner", dem Techniker Neal Hartman, ein dreimonatiges Residenz-Programm absolvieren wird. Infos zum CERN Programm hier

Anja Henningsmeyer
Geschäftsführerin der hFMA   
Prof. Bernd Kracke
Präsidiumssprecher der hFMA

PS: Sie bieten einen Job oder ein Praktikum für den hessischen Film- und Mediennachwuchs? Wir stellen ihre Ausschreibung gerne für Sie auf unserer Job-Seite ein. Schreiben Sie uns eine Mail an jobs@hfmakademie.de.

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)

Büro: +49 (0)69 667796-909
Fax: +49 (0)69 667796-910

Adresse: hessische Film- und Medienakademie
Ostpol
Hermann-Steinhäuser-Str. 43-47
63065 Offenbach am Main
www.hfmakademie.de

Redaktion Newsletter: Horst Martin

Sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier